FeM-Net > FeM-Net-FAQ > Browser > 
Deutsch

Browserkonfiguration im FeM-Net

Manchmal ist die Verwendung des Proxyservers notwendig, um Seiten zu erreichen, die bei direkter Verbindung durch die FeM-Firewall blockiert wären. Grundsätzlich empfiehlt sich das automatische Proxy-Skript. In den Netzwerkeinstellungen deines Browsers kannst du dazu folgende Zeile eintragen: proxy.fem.tu-ilmenau.de/noproxy.pac

Die Einstellungen können auch manuell vorgenommen werden:

  • HTTP-Proxy: proxy.fem.tu-ilmenau.de:3128
  • FTP-Proxy: proxy.fem.tu-ilmenau.de:3128
  • HTTPS-Proxy: proxy.fem.tu-ilmenau.de:3128
  • Für alle Domains der Form fem.tu-ilmenau.de ist die Verwendung von Proxys zu unterdrücken

Unten erfährst du, wie diese Einstellungen in dem von dir verwendeten Browser gemacht werden. Wenn dein Brwoser nicht dabei ist und du dennoch Probleme bei der Einrichtung hast, kannst du dich gern an deinen Admin wenden.

 

Hinweis:

Auf den folgenden Abbildungen wirst du verschiedene Bezeichnungen für die Proxy-Adresse finden. Im grunde beziehen sich aber die folgenden Adressen alle auf denselben Proxy:

  • proxy.fem.tu-ilmenau.de:3128
  • wwwproxy.fem.tu-ilmenau.de:3128
  • ftpproxy.fem.tu-ilmenau.de:3128
  • proxy:3128

 

Übersicht:

Internet Explorer

Mozilla / Firefox

Opera

Konqueror

Safari

 

Internet Explorer

Der Internet Explorer von der Firma Microsoft ist in allen Windows Versionen standardmäßig enthalten und wird daher auch am häufigsten verwendet.
Herstellerseite besuchen

 

Einstellungen:

  • Du öffnest den Internet Explorer
  • Dann klickst du auf Extras und Internetoptionen


  • Im aufpoppenden Fenster klickst du auf Verbindungen und dort dann unten auf LAN-Einstellungen



  • Alternativ kannst du für eine permanente Proxy-Verbindung den Haken bei Proxyserver für LAN verwenden setzen und als Adresse proxy.fem.tu-ilmenau.de und als Port 3128 eintragen.

 

Mozilla und Firefox

Mozilla und Firefox sind freie und damit kostenfreie Browser, die von der Mozilla Foundation entwickelt werden. Vor allem der Firefox erfreut sich in letzter Zeit steigender Beliebtheit.
Herstellerseite besuchen

 

Einstellungen:

Du startest Firefox und klickst im Menü auf Extras / Einstellungen (Windows-Betriebssystem). In Linux musst du Bearbeiten / Einstellungen klicken, um zum Ziel zu gelangen.

 

     

    Bis Version 1.5: In der Rubrik "Allgemein" klickst du auf "Verbindungseinstellungen".

    Ab Version 2.0: In der Rubrik "Erweitert" klickst du auf "Netzwerk" und "Einstellungen..." (ohne Abb.)

     

       

      Dort setzt du du bei "Automatische Proxykonfigurations-URL" das Häkchen und trägst proxy.fem.tu-ilmenau.de/noproxy.pac ein.

       

       

      Ein Klick auf "OK" und du bist mit deinen Einstellung fertig.

       

      Opera

      Opera ist ein Browser, der von Opera Software ASA entwickelt wird.
      Herstellerseite besuchen

       

      Einstellungen:

      Du öffnest Opera und klickst auf Extras / Einstellungen.

       

       

      Im neuen Fenster klickst du auf "Erweitert" und dann auf "Netzwerk".

       

       

      Hier setzt du ein Häkchen bei "Keinen Proxyserver für folgende Adressen verwenden" und schreibst fem.tu-ilmenau.de rein. Dann kommt noch ein Häkchen bei "Automatische Proxykonfiguration verwenden (Script)" rein und das dazugehörige Proxyscript: proxy.fem.tu-ilmenau.de/noproxy.pac.

       

       

      Damit bist du auch schon fertig und kannst die Fenster jeweils mit OK schließen.

       

      Konqueror

      Konqueror ist die eierlegende Wollmilchsau für die Unix-Desktopumgebung KDE. Neben der Funktion als Dateimanager und Webbrowser besitzt er noch einige andere mehr oder weniger wichtige Funktionen.

      Herstellerseite besuchen

       

      Einstellungen:

      • Du öffnest Konqueror.
      • nun klickst du auf Einstellungen und Konqueror konfigurieren
      • links im Menü klickst du auf Proxy
      • hier kannst du das automatische Proxy-Script eintragen...

        • ... oder du trägst den Proxy manuell ein:

          • Das sieht dann so aus wenn es fertig ist:

           

           

          Safari

           

          Safari ist der Standard-Browser für MAC OS. Wer hier den Proxy einstellen will, tut das merkwürdigerweise auch gleich systemweit...

          Herstellerseite besuchen

           

          Einstellungen:

          • Du öffnest Safari
          • Oben links klickst du auf Safari und Einstellungen



          • im Eigenschaftsfenster klickst du rechts oben auf Erweitert und dann unten auf Proxies: Einstellungen ändern

           

            • Im neuen Fenster kannst du nach Eingabe des Administratorpasswortes die üblichen Daten eingeben