Projekt IPv6

Inhalt und Ziele

 

Das Internet Protocol in der Version 6 (IPv6) hat längst Einzug in privaten Netze und in das Internet gehalten. Auch wenn noch viele Hersteller dieses Protokoll bislang nur sehr unzureichend unterstützen, läuft der überwiegende Teil der Dienste des FeM-Netzes und ein Teil der Netzwerk Infrastruktur bereits seit Mitte 2004 auch via IPv6 und sind über die TU Ilmenau am DFN IPV6-Netz angeschlossen. Zusätzlich hierzu werden gleichzeitig neue Dienste/Protokolle wie IPSec, Mobile IPv6, SCTP und IPv6 Privacy Extensions getestet und sollen mittelfristig auch produktiv zum Einsatz kommen.

Erreichte Ziele:
- Produktiver Einsatz von IPv6 im gesamten FeM-Net.
- Aufbau von Test-Umgebungen für neue Protokoll Aspekte (z.B. Mobile IPv6).


Langfristige Zielstellungen:
- Theoretische Auseinandersetzungen mit neuen Konzepten innerhalb von IPv6.
- Aufzeigen von Lösungsvorschlägen an Beispielen.
- Zusammenarbeit mit dem Rechenzentrum der TU Ilmenau um das gesamte Uninetz IPv6-fähig zu machen.
- Zusammenarbeit mit Unternehmen die IPv6-Router- und Switchtechnik entwickeln.
- Kontaktaufnahme mit verschiedenen IPv6-Initiativen.


Kontakt

 

Mailingliste: projekt-ipv6@fem.tu-ilmenau.de (subscriben)


Ansprechpartner:
Achim 'ahzf' Friedland (achim.friedland [at] fem.tu-ilmenau.de)
Markus 'NAMENLOS' Brückner (markus.brueckner [at] stud.tu-ilmenau.de)
Volker 'cosrahn' Henze (VHenze [at] gmx.de)
Martin 'Funny' Heise (FeM-IPv6 [at] L13.de)